Die Crystal Palace Cats in der Presse
Galerie Züchter Presse Partner Paypal-Service Kontakt Startseite Der Verein Richtlinien Formulare Service Termine
Ketzin/Paretz, 28. April 2013 Pünktlich um 10 Uhr eröffnete am Samstag, dem 27. April, die zweite internationale Rassekatzenausstellung in der Paretzer Dorfscheune. Für zwei Tage präsentierten ca. 70 Aussteller die Artenvielfalt heimischer Hauskatzen aber auch einige besondere Rassekatzen. Internationale Wertungsrichter nahmen die Vierbeiner genau unter die Lupe. Am Eröffnungstag der Ausstellung kamen nicht unbedingt bei jedem Frühlingsgefühle auf. Das Wetter war regnerisch und die Temperatur eher kühl. Für einen Ausflug zur zweiten internationalen Katzenausstellung jedoch ausgezeichnet. Für dieses multinationale Event stellte die „Stiftung Paretz“ ihre denkmalgerecht sanierte Dorfscheune zur Verfügung. „Bei diesem Wetter ist unsere Scheune für so eine tolle Ausstellung der ideale Ort“, sagte der Verantwortliche der Stiftung Paretz für Gebäude und technische Leitung, Hartmut Krahl. Die eigentlichen Attraktionen waren jedoch die zahlreichen Rassekatzen. Ihre Besitzer kamen meist aus den angrenzenden Bundesländern Brandenburgs. Aber auch aus Polen und Tschechen reisten die Hobbyzüchter an. Der havelländische Verein „Crystal Palace Cats“, unter der Leitung der ersten Vorsitzenden, Anika-Susann May, freute sich über die rege Teilnahme der Aussteller und die vielen neugierigen Besucher. Diese Veranstaltung des Vereins wurde, wie auch bei anderen Veranstaltungen, zusammen mit dem Sponsor „Leonardo Cat Food“ organisiert, bei der auch ein Wertungsgericht die Katzen mit zahlreichen Preisen prämierten. Am Wochenende konnten die Besucher unter anderem Rassen wie Angora, Perser, Maine Coon, und  „Sphynx-Katzen“ bestaunen, aber auch Sibirier, Britisch Kurzhaar und Norwegische Waldkatzen stellten eine Attraktion dar. Bewertet wurden die Vierbeiner beim Ringrichten und beim sogenannten traditionellen Richten. Beim Ringrichten traten mehrere Katzen gegeneinander an. Das internationale Wertungskomitee beurteilte die Tiere nach den Vorgaben des Dachverbandes für Katzen, des World Association of Cat Clubs (WACC). Der Körperbau, besondere Merkmale und Alter sind nur einige Punkte, die es zu prüfen galt. Neben den begehrten Siegerschleifen gab es auch viele kleine Geschenke, zum Beispiel Futtertüten und Spielzeug, für den Sieger oder die Siegerin. Beim traditionellen Richten wurden die Katzen einzeln einem Wertungsrichter vorgestellt. Auch hier wurden die Vierbeiner genau unter die Lupe genommen. Je nach Wertung erhielt das Tier eine der begehrten Auszeichnungen. „Es gab eine Menge Arbeit um diese Ausstellung zu organisieren“, sagte der 33jährige Veranstalter, Uwe Leske. „Wenn ich sehe, mit welcher Begeisterung die Besucher kommen und wie sich die Aussteller freuen, wenn ihre Katze einen Preis gewonnen hat, dann hat sich die Arbeit gelohnt. Ich freue mich schon auf die Ausstellung im nächsten Jahr hier in Paretz.“ Der Verein führt am 08. Und 09. Juni 2013 im „Olvezentrum“ in Schackensleben bei Magdeburg die nächste Rassekatzenausstellung durch. Anmeldung für die nächste Veranstaltung auf www.meinkatzenverein.de Text und Fotos: Kai Scherbarth (Kai S.)
Es schnurrt am Wochenende in der Schackensleber Prokonhalle. Der Rassekatzenzuchtverein "Crystal Palace Cats" lädt zur Premiere einer großen Schau mit mehr als 250Katzen in 20 Rassen und verschiedenen Farbschlägen ein. Schackensleben/Hermsdorf: Sphynx, Ragdolls, Cornish Rex heißen drei der über 20 Katzenrassen, die am 8. und 9. Juni in der schmucken neuen Prokonhalle zu bestaunen sind. "Die Halle ist perfekt für unsere Schau, zu der internationale Preisrichter aus ganz Europa anreisen", lobte die Hermsdorferin Carmen Willecke den von ihr entdeckten Ausstellungsort in Schackensleben. "Bei der Schackensleber Rassegeflügelschau Anfang des Jahres haben wir uns die Halle angeschaut und waren begeistert", berichtete Willecke. Gleich zwei Termine für renommierte Katzenschauen hat der veranstaltende Verein "Crystal Palace Cats" gebucht, am kommenden Wochenende und für das Wochenende vom 9. bis 10. November. Die Rassekatzenschau ist die erste ihrer Art in der Hohen Börde - und wohl weit darüber hinaus. Mehrere Sonderschauen mit ausführlichen Erläuterungen Der gastgebende Verein zählt etwa 60 Mitglieder aus Berlin, Brandenburg, aus Niedersachsen und natürlich auch aus Sachsen-Anhalt. Die Schackensleber Katzenschau beginnt an beiden Tagen um 10 Uhr. Die Ausstellung ist jeweils bis 18 Uhr geöffnet. Höhepunkte werden Sonderschauen und Bewertungen mit ausführlichen Erläuterungen durch Preisrichter und Experten auf der Bühne sein. Am Sonnabend dürfen sich die Besucher unter anderem auf große Sonderschauen Norwegischer Waldkatzen und der British Cats freuen. Am Sonntag sind dann unter anderem Katzenrassen mit dem inzwischen von der Fachwelt anerkannten Farbschlag "Amber" und eine Schau der "Maine Coons" zu bewundern. Des Weiteren stehen sowohl Britische Kurzhaarkatzen (bekannt aus der Fernsehwerbung für Katzenfutter) als auch Orientalische Kurzhaarkatzen im Mittelpunkt. Neben den Erläuterungen der international und national besetzten Jury werden die Züchter an den Ausstellungsreihen den Besuchern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Fachleute informieren auch über Tierschutzfragen Sie geben Hinweise und Tipps für die Zucht, Katzenhaltung und andere Besonderheiten ihrer schnurrenden Lieblinge. "Auch Fragen des Tierschutzes werden gern beantwortet", erklärte Carmen Willecke. Sie ist im Veranstalter-Verein verantwortlich für Tierschutzfragen - und eine Tierfreundin, wie sie im Buche steht. Zusammen mit ihrem Mann Mike züchtet die Hermsdorferin Norwegische Waldkatzen. Sechs Katzenbabys dieser wunderschönen Rasse schnurren derzeit bei den Willeckes neben drei erwachsenen Norwegerkatzen und den drei putzigen Schnauzern Peaches, Daga und Boney sowie einem Chamäleon. Katzenmama Lora , drei ältere Katzenbabys und Kater Haakon werden am Wochenende mit von der Partie sein.
Schmusetiger Haakon, ein norwegischer Waldkater, wird mit Frauchen Carmen Willecke aus Hermsdorf bei der Premiere einer Rassekatzenschau in der Schackensleber Prokonhalle mit von der Partie sein. Carmen Willecke ist Mitglied des veranstaltenden Vereins "Crystal Palace Cats". Foto: Maik Schulz
Große Rassenkatzen-Ausstellung mit 250 Tieren am Wochenende 08.-09.06.2013 in der Prokonhalle am Olvezentrum Schackenslebens schnurrende Schau-Premiere
27.-28.04.2013 Internationale Katzenausstellung “Festscheune Paretz”
Premiere einer Rassekatzenschau in der Schackensleber Prokonhalle Schnurrende Schönheiten schmusen sich in Besucherherzen
Das Mekka der Katzenfreunde der Börde stand am Wochenende 08.-09.06.2013 in Schackensleben. Mehr als 250 Katzen in mehr als 20 Rassen und verschiedenen Farbschlägen waren bei Bewertungen und Sonderschauen zu bewundern. Schackensleben 08.-09.06.2013 In sicherer Entfernung vom Katastrophengebiet der Elbe-Flut, aber dennoch in Gedanken bei den Betroffenen: Die Veranstalter der Katzenschau-Premiere in der Schackensleber Prokonhalle wollen den Erlös ihrer Tombola für das in Not geratene Tierheim in Bitterfeld spenden.Das versicherte gleich am Sonnabendvormittag der Schatzmeister des veranstaltenden Katzenzuchtvereins Vereins "Crystal Palace Cats" Uwe Leske. Eine betroffene Ausstellerin musste Leske zufolge wegen der Hochwasserflut absagen. Die Züchterin und ihre Katzen sind aber in Sicherheit.Von der Leidenschaft für ihre schnurrenden Lieblinge wollten Uwe Leske und die etwa 60 Mitglieder ihren Gästen etwas vermitteln. "Spaß an der Katzenzucht, an einem Hobby zusammen mit Freunden haben. Was gibt es Schöneres?" Mit einem Durchschnittsalter von unter 30 Jahren zählt "Crystal Palace Cats" zu den wohl jüngsten Katzenzuchtvereinen in ganz Deutschland. Die Mitglieder kommen aus Brandenburg, Berlin, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Für alle Fragen der neugierigen Besucher waren die Katzenzüchter jederzeit offen, gaben Hinweise und Anregungen. Expertentipps kamen von den Preisrichtern, die sogar aus Italien in die Börde angereist waren. Am Sonnabendvormittag hatten die Katzenbesitzer ihre Schützlinge für das traditionelle Richten vorbereitet - frisch schamponiert, die Nägel geschnitten und das Fell in Form gebracht. Die Aussteller ließen ihre jüngeren Tiere von anerkannten Fachleuten bewerten. Wer den begehrten Champions-Punkt ergattern konnte, bekam eine Zertifizierungs-Urkunde. Diese weist die Katze bei Erreichen einer vorgeschriebenen  Mindestpunktzahl als Tier mit den geforderten Rassestandards aus. Bewertet werden Kopf, Fell und andere Besonderheiten, die jede einzelne Rasse auszeichnen. Bei den Sonderschauen auf der Bühne ging es zum Einen um das schönste Tier einer einzelnen Rasse. "Wir werden aber auch für alle Rassen offene Wettbewerbe auf der Bühne zeigen. Dort geht es um die eindrucksvollste Katze, egal welcher Rasse. Die Wertung der Preisrichter ist dabei subjektiv. Es kommt auf die Tagesform der Tiere an, auf ihr Verhalten, ihre gesamte Erscheinung. Dieser Wettbewerb ist sehr beliebt", unterstrich Uwe Leske.Norwegische Waldkatzen wie jene der Hermsdorfer Carmen und Mike Willecke, British Cats, Rassen mit wohl klingenden Bezeichungen wie "Maine Coon" und neue Farbschläge wie "Amber" stellten sich dem strengen Urteil der Richter. Britische Kurzharrkatzen (bekannt aus der Fernsehwerbung) eroberten die Herzen der Besucher im Sturm - ebenso die Sonderschau der Orientalischen Kurzhaarkatzen. Die Prokonhalle glich zwei Tage einem großen Schönheitswettbewerb und war gleichzeitig beliebte Kontaktbörse. In vielen Gesprächen zwischen Züchtern und Katzenliebhabern bahnten sich neue "Familienverhältnisse" auf. "Wir verkaufen zwar hier keine Tiere, aber für die Zukunft werden durchaus erste Kaufabsprachen getroffen", berichtete Leske. Mit den Bedingungen in Schackensleben waren die Veranstalter sehr zufrieden. "Unsere Vereinsmitglieder halten ständig Ausschau nach neuen Standorten. Mit Erfolg haben wir in Röblingen im Mansfelder Land zwei Schauen organisiert, demnächst stellen wir bei Potsdam aus", erklärte Leske. Und schon im November dieses Jahres wird in Schackensleben die nächste Rassekatzenausstellung der "Crystal Palace Cats" über die Bühne gehen. Vom 9. bis 10. November schnurrt es erneut in der Prokonhalle.
Ramona Scheuert aus Holle in Niedersachsen ließ ihren Liebling Sverre Magnus von der international besetzten Jury beim traditionellen Richten bewerten. Foto: Maik Schulz
Die zauberhaften "Magic Thai Goblins"-Babys von Konrad Kirrbach aus Sachsen  waren ein Magnet bei den Besuchern während der Premiere der Rassekatzenschau in Schackensleben.  Foto: Maik Schulz
Galerie Züchter Presse Partner Paypal-Service Kontakt Startseite Der Verein Richtlinien Formulare Service Termine Socialmedia